VAMV NRW

VAMV NRW

Service

Coronavirus – alle Informationen und Dokumente auf einem Blick

Das Coronavirus wirbelt auch in der Kindertagespflege alle alltäglichen Routinen und Arbeitsabläufe durcheinander. Hier haben wir alle wichtigen Informationen und Dokumente zusammengestellt, die Kindertagespflegepersonen benötigen:

 
23.03.2020

In einem Brief wendet sich der NRW-Familienminister an alle Kindertagespflegepersonen. Er bedankt sich für deren Engagement und wiederholt, dass die Finanzierung gesichert ist. Um den Betrieb der kritischen Infrastruktur sicherzustellen, hat die Landesregierung am vergangenen Freitag entschieden, dass ab dem 23.03.2020 jede Person, die in kritischer Infrastruktur tätig ist, und eine Bescheinigung des Arbeitgebers zur Unabkömmlichkeit vorlegen kann, unabhängig von der familiären Situation einen individuellen Anspruch auf eine Betreuung ihrer Kinder in Kindertagesbetreuungs-angeboten hat.

Ministerbrief an Personal und Träger zur Neuregelung

Hier geht es zu dem Elternbrief, in dem gesagt wird, dass die Betreuung von Kindern von Schlüsselpersonen unabhängig von der familiäre Situation erfolgt.

Elternbrief Nr. 3_Appell zur Neuregelung bei den Schlüsselpersonen

Wir haben von der Stadt Essen eine aktualisierte Version der Unabkömmlichkeitsbescheinigung erhalten. Die alten Bescheinigungen behalten weiterhin ihre Berechtigung. Hier sind die aktuellen Informationen:

Corona_Bescheinigung_Arbeitgeber_Notbetreuung_23.03.2020

 

 

 

 

 

 

 
21.03.2020

WICHTIGE INFORMATION zur Betreuung von Kindern in Großgruppen/ Betriebsgruppen/ am Arbeitsplatz finden Sie hier:

20200320Offizielle Information Land NRW 'Neue Regelungen Schlüsselpersonen_Wochendbetreuung'

20200320Fachempfehlung Nr.8_ Betreuung_Personen kritische Infrastruktur

20200319Fachempfehlung Nr.9 Erlasslage_MKFFI

20200320 FAQBetretungsverbot_Betreuung von Kindern Schlüsselpersonen_Stand 19.00

 

Wir haben uns für unsere Kindertagespflegepersonen beim Jugendamt erkundigt: Sollten Kindertagespflegepersonen selbst zum Kreis der Risikogruppe nach den Vorgaben des Robert-Koch-Instituts gehören oder zu Hause betreuen und Angehörige dieser Gruppe anwesend sein, benötigen wir ein schriftliches Attest des Arztes. Dieses leiten wir dann an das Jugendamt weiter. In diesem Falle müssen Kindertagespflegepersonen keine Betreuung vorhalten, erhalten aber weiterhin die Zahlungen. Kindertagespflegepersonen, bei denen das der Fall ist, melden bitte Kinder bei uns, die eine Betreuung benötigen. Wir werden dann eine Alternative finden.

 

Elternbriefe in Bulgarisch, Polnisch, Rumänisch, Russisch

Elternbriefe MKFFI NRW BG V7070

Elternbriefe MKFFI NRW PL V7070

Elternbriefe MKFFI NRW RO

Elternbriefe MKFFI NRW RU V7070

 

18.03.2020

20200318 Informationsschreiben.pdf

 

17.03.2020

20200317 FAQBetretungsverbot_Betreuung von Kindern Schlüsselpersonen_Stand 20.30

20200317 Elternbrief Nr.1_Dank und Informationen_Offizielle Information Land NRW17.03.2020

20200317 Elternbrief Nr.2_privat organisierte Kinderbetreuung_Offizielle Information Land NRW17.03.2020

20200317Fachempfehlung Nr.6_Arbeitgeberbescheinigungen

 

16.03.2020

Erlass Betretungsverbot Gemeinschaftseinrichtungen-Kita

20200315-Fachempfehlung Nr.1_Allgemeines_Offizielle Information Land NRW15.03.2020

20200315Fachempfehlung Nr.2_gruppen_einrichrichtungsbezogene Betreuung_Offizielle Information Land NRW15.03.2020

20200315 Fachempfehlung Nr.3_Personaleinsatz_Offizielle Information Land NRW15.03.2020

20200315Fachempfehlung Nr.4_Schließungen_Offizielle Information Land NRW15.03.2020

Leitlinie-kritische-Infrastruktur200215

 

15.03.2020

Offizielle Information Land NRW 'Betretungsverbot Kita_Betreuung bei Schlüsselpersonen'_14.03.2020

Schreiben Jugendamtsleitungen 'Betretungsverbot Kita_Betreuung bei Schlüsselpersonen'_14.03.2020

 
Bescheinigung des Arbeitgebers zur Unabkömmlichkeit der Arbeitnehmerin/des Arbeitnehmers

20200315_Muster-Vordruck_Betreuungseinrichtungen