Banner Aktuelles VAMV NRW

Aktuelles VAMV NRW

Aktiv & engagiert

VAMV NRW zertifiziert 14 neue Tagesmütter für Essen


Essen, 29.11.2017 14 Frauen haben sich beim Verband allein erziehender Mütter und Väter Landesverband NRW (VAMV) zur Tagesmutter qualifiziert. Für Essener Eltern bedeuten das rund 50 weitere gute Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren. Einige der Tagesmütter, die jetzt nach 160 Qualifikationsstunden  ihr Zertifikat erhielten, sind schon in der Kindertagespflege aktiv. Andere werden in naher Zukunft in ihrer eigenen Wohnung Kinder betreuen oder Großtagespflege-stellen in angemieteten Räumen eröffnen. Hier dürfen dann zwei Tagesmütter bis zu neun Kinder aufnehmen.

„Die Betreuung von U3-Kindern durch Tagesmütter oder -väter ist zu einer unverzichtbaren Säule in Essen geworden“, freut sich Tanja Bräsen, Bildungsreferentin beim VAMV NRW und dort zuständig für die Ausbildung der Tagespflegepersonen. Die Qualität der beim VAMV NRW ausgebildeten Tagesmütter und -väter ist hoch: als einziger Verband in Essen qualifiziert der VAMV NRW nach dem „Qualifizierungshandbuch Kindertagespflege“ (QHB) des Deutschen Jugendinstituts (DJI). „Wir stellen damit besonders hohe Anforderungen an unsere Tagesmütter und -väter“, sagt Tanja Bräsen. Auch nach der Übergabe des Zertifikats bleibt der Verband in engem Kontakt mit ihnen, um sicherzustellen, dass die Qualitätsstandards gewahrt bleiben. „Eltern, aber auch unsere Tagesmütter und -väter sollen immer die Sicherheit haben, dass sie bei uns in guten Händen sind.“ Für den VAMV NRW betreuen 130 Tagespflegepersonen rund 500 Kinder in Essen. 

Ausbau der inklusiven Kindertagespflege 

Auch Eltern von kleinen Kindern mit besonderem Förderbedarf  finden beim VAMV NRW die richtige Tagesmutter oder Tagesvater. Aktuell kümmern sich sieben inklusive Tagesmütter um Kinder mit anerkanntem Förderbedarf. „Seit drei Jahren qualifizieren wir Tagespflegepersonen im Bereich der inklusiven Kindertagespflege“, sagt Bildungsreferentin Tanja Bräsen. Mit dem Modellprojekt „Von Anfang an gemeinsam“ hat der VAMV NRW vor fünf Jahren die Rahmenbedingungen für die inklusive Kindertagespflege geschaffen und damit eine Betreuungslücke in Essen geschlossen. Jungen und Mädchen mit Behinderung unter drei Jahren und ihre Eltern haben mit diesem Angebot die Möglichkeit, „Normalität zu erleben“, so Tanja Bräsen. 

Neue Kurse

Eltern, die eine Tagesmutter für ihr Kind suchen (ob mit oder ohne Förderbedarf), können sich beim VAMV NRW melden unter 0201 82774-90. Wer sich für die Ausbildung zur Tagesmutter oder Tagesvater interessiert, kann unter 0201 82774-71 Informationen anfordern. Im Mai 2018 beginnt der nächste Zertifizierungskurs.