Banner Aktuelles VAMV NRW

Aktuelles VAMV NRW

Aktiv & engagiert

VAMV NRW schafft 45 neue Plätze in der Kindertagespflege


Essen, 01.03.2018.  In Essen fehlen mehr als 2400 Plätze in der Kindertagespflege und in den Kindertageseinrichtungen. In Kürze werden es immerhin 45 weniger sein: Der Verband allein erziehender Mütter und Väter Landesverband NRW (VAMV NRW) hat 14 weitere Tagesmütter und Tagesväter qualifiziert. Das bedeutet für Essener Eltern eine kleine Entlastung. „Doch insgesamt nur ein Tropfen auf dem heißen Stein“, sagt Antje Beierling vom VAMV NRW.

In einem 160-stündigen Kurs haben sich elf Frauen und drei Männer von September 2017 bis Februar dieses Jahres das Zertifikat als „Qualifizierte Kindertagespflegeperson“ erarbeitet. In sieben Unterrichtsblöcken haben sie sich die fachlichen Kompetenzen für die Arbeit mit kleinen Kindern und die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Selbständigkeit angeeignet. Zusätzlich zu den Theorieblöcken haben die Teilnehmer*innen ein 60-Stunden-Praktikum in einer Kindertagespflegestelle und ein 20-Stunden-Praktikum in einer Kindertageseinrichtung absolviert. „Die Qualität der Ausbildung zur Tagesmutter oder Tagesvater ist bei uns sehr hoch“, sagt Tanja Bräsen, beim VAMV NRW zuständig für die Qualifizierung.  Der VAMV NRW ist der einzige Träger in Essen, der nach dem neuesten Qualifizierungshandbuch Kindertagespflege (QHB) des Deutschen Jugendinstituts (DJI) schult.

Neuer Qualifizierungskurs im Mai

Die Gründe, als Tagesmutter oder Tagesvater zu arbeiten sind genauso vielfältig wie die Teilnehmer*innen selbst: Von der promovierten Chemikerin über Beschäftigte aus dem Pflegebereich und der Hausfrau mit drei eigenen Kindern sind alle Berufsgruppen vertreten. Die Auswahl, wer an der Qualifizierung teilnehmen kann, erfolgt nach einem gewissenhaft Check der Teilnehmer*innen vor Kursbeginn. Im Mai beginnt ein neuer Qualifizierungskurs des VAMV NRW. Der Verband arbeitet weiter daran, die Lücke im Bereich der Kindertagespflege zu verkleinern.